Nachhaltiges Osterfrühstück

So dekorierst du nachhaltig und natürlich

Für eine frische und festliche Osterdeko gibt es viele Optionen. Es fängt an beim Geschirr, das du verwendest. Mit Keramik entscheidest du dich für eine langlebige und nachhaltige Alternative. Stoffservietten sind nicht nur wesentlich umweltschonender als solche aus Papier, sondern sie sehen auch edler aus. Frühlingshaft und bunt wird es auf deinem Tisch mit Blumen. Du musst aber keine Schnittblumen kaufen, um es blühen zu lassen. Gerade um die Osterzeit fällt in Gärten viel Grünschnitt an, z.B. von Kirschen, Birken, Haselnüssen, Weidekätzchen, Forsythien, Flieder. Da Ostern nicht jedes Jahr zur selben Zeit stattfindet, solltest du schauen, was sich in diesem Jahr besonders gut eignet. Den Grünschnitt am besten in warmes Wasser stellen, und die Zweige schräg anschneiden. Wenn du beim Spazierengehen die Augen aufhältst, findest du bestimmt noch weitere Frühlingsboten, mit denen du den Ostertisch eindecken kannst. Mit ausgeblasenen Eiern, aus Salzteig ausgestochenen (und eventuell angemalten) kleinen Hasen und Eiern oder mit Schmuck aus Holz, den du über viele Jahre verwenden kannst, sind deinen österlichen Deko-Wünsche keine Grenzen gesetzt.

Das kommt auf den Tisch

Gute Bioqualität schmeckt man! Außerdem solltest du darauf achten, welches Gemüse im April Saison hat, um lange Lieferwege aus fernen Ländern zu vermeiden und möglichst frisch, regional und saisonal einzukaufen. Jetzt ganz zart und grün sind Kopfsalat, Gurken und Radieschen sowie Lauchzwiebeln, Bärlauch, Spinat, Champignons, Möhren – um hier ein paar leckere Gemüse zu nennen.
Möchtest du Fisch auf den Tisch bringen, solltest du auf eine MSC- oder ASC-Zertifizierung achten, noch besser ist das Naturland-Siegel für Wildfang und Aquakulturen.

Kleine Freuden für Freunde

„Sag es mit Blumen“ – der Klassiker unter den Gastgeschenken, wenn du zum Osterbrunch eingeladen bist. Mit Schnittblumen schenkst du nur eine kurze Freude, viel nachhaltiger sind Frühlingspflanzen oder Kräuter im Topf. Mit ihnen kann dein Gastgeber im Garten oder auf dem Balkon noch lange eine Freude haben. Kleine selbstgemachte Aufmerksamkeiten wie ein Pesto, Marmelade oder Seife sowie ein Gutschein für gemeinsame Aktivitäten kommen bestimmt gut an. Gerade im Frühling ist eine kleine Tüte mit Seedbombs (die man auch leicht selbst machen kann) ein wahrer Schatz für Mensch und Tier. Wir Menschen erfreuen uns an den bunten Blüten, für die Bienen sind Blumen überlebenswichtig. Gerade in der Stadt kann man mit Seedbombs jede noch so kleine Brachfläche in ein Bienenparadies verwandeln.