Zero Waste im Badezimmer

Zero Waste im Badezimmer – ein paar Ideen

Was haben Zahnbürste, Rasierer, Shampoo, Wattepads, und Deo gemeinsam? Steht alles im Bad, richtig. Aber es sind auch alles Dinge, die früher oder später im Müll landen und die, zumindest in Teilen, aus Plastik bestehen. Dabei gibt es mittlerweile jede Menge nachhaltiger Produkte, die uns genauso schön pflegen und die dabei noch gut zur Umwelt sind. Unheimlich wichtig, denn: Der Müll, den wir wegwerfen, ist schließlich niemals wirklich weg, nur weil wir ihn nicht mehr sehen. Aber ab sofort ist die winzige Größe des Badezimmer-Mülleimer gerechtfertigt, denn wir stellen auf Zero Waste um!

Immer und immer wieder verwenden

Mascara entfernen, Lippenstift abwischen, Gesichtswasser auftragen – ohne Wattepads fast unmöglich. So landen jeden Tag Unmengen Baumwoll-Wattepads im Müll, inklusive Plastikverpackungen. Zum Glück gibt es inzwischen wiederverwendbare Alternativen, zum Beispiel aus Bambusfasern. Die dürfen nach der Benutzung einfach in die Waschmaschine wandern. Und wie sieht es mit Rasierern aus? Die sind eigentlich fast immer aus Plastik und haben eine entsprechend kurze Lebensdauer. Wenn die Klingen auswechselbar sind, ist das immerhin schon ein bisschen nachhaltiger als die Einweg-Variante. Noch besser ist ein Rasierhobel. Mit Griff aus zertifiziertem Holz, mit austauschbarer Klinge, komplett plastikfrei und super langlebig.

Single-Use-Produkte können auch umweltfreundlich sein!

Manche Artikel, wie Toilettenpapier und Wattestäbchen, sind unumstritten für den einmaligen Gebrauch gedacht. In diesem Fall greifen wir einfach zur umweltfreundlichen Alternative. Wusstest du, dass für die Herstellung von Recycling-Klopapier bis zu 60 Prozent weniger Energie und 70 Prozent weniger Wasser benötigt werden, als für die Herstellung von „neuem“ Toilettenpapier? Außerdem belastet letzteres auch unser Abwasser erheblich mehr. Ein klarer Sieg für die Recycling-Variante! Und auch für herkömmliche Q-Tips, die mit ihrem Plastikstäbchen täglich im Müll landen, gibt es umweltverträgliche Varianten. Beim Avocadostore findet ihr zum Beispiel Wattestäbchen aus Bambus und Baumwolle, welche zu hundert Prozent biologisch abbaubar sind. Apropos Bambus: Wie wäre es mit einer Zahnbürste aus dem schnell nachwachsenden Holz und mit biologisch abbaubaren Borsten? Zwar wechseln wir die Zahnbürste nicht jeden Tag, aber alle paar Wochen landet sie auch im Müll.

Können wir uns sparen: Verpackungen

Shampoo, Conditioner, Duschgel, Bodylotion, Cremes, Deo, Zahnpasta… Alles kommt eingepackt daher, meistens in Plastik. Da kommt uns doch der neueste Beauty-Trend sehr gelegen! Viele der oben genannten Produkte gibt es jetzt in fester Form. Und so ein Shampoo-Block muss schließlich nicht verpackt werden. Eine tolle Lösung für das Problem mit dem Verpackungsmüll. Sogar Zahnpasta gibt es nun in fester Form, als Tabs, die einfach zerkaut werden. Nicht nur für unterwegs super praktisch.