Öko Taschen

Die Tasche, ein Accessoire mit vielen Gesichtern und vielschichtigem Hintergrund. Die Geschichte der Tasche reicht weit zurück bis in das Mittelalter. Taschen bestanden überwiegend aus Stoff oder Leder und wurden meist am Gürtel befestigt. Nach und nach kamen beutelförmige Taschen hinzu.

Über die Zeit entwickelten sich Taschen zu einem modischen Accessoire und wurden im 18. Jahrhundert meist aus Seide hergestellt. Als sich die Kleidermode wandelte, kam die Handtasche auf, da nun Taschen häufig nicht mehr direkt am Körper getragen wurden. Im 19. Jahrhundert wurden dann Taschen mit Tragegriffen gefertigt, welche gerade für Reisen aus strapazierfähigem Leder gefertigt wurden. Im 20. Jahrhundert kamen viele neue Taschenformen hinzu und viele ökologische und Naturtextil -Taschen wurden durch billige Produktionsformen und synthetische Rohstoffe wie beispielsweise dem Kunstleder verdrängt.

Öko-Taschen im 21. Jahrhundert

In unserer Zeit haben sich je nach Verwendungszweck, Herstellungsart und Form der Tasche verschiedenste Ausprägungen von Öko Taschen ergeben. Es gibt sie in allen Formen und Farben, Größen und Materialien. Öko Taschen können das Ergebnis eines Upcycling- oder Recycling Prozesses sein, bei welchem Ressourcen geschont werden und sämtliche recyclingfähigen Rohstoffe wiederverwendet werden, wie es beispielsweise bei Messenger bags aus alter Lkw-Plane der Fall ist. Oder die Taschen werden aus Bio-Baumwolle hergestellt, bei deren Produktion unter anderem keine Pestizide und Herbizide verwendet werden.

Viele Taschen aus Bio-Baumwolle sind nach dem Global Organic Textile Standard (GOTS) Standard zertifiziert, welcher auch hohe soziale Standards beinhaltet. So entstehen viele Öko Taschen unter fairen und sozialen Bedingungen. GOTS und Fairtrade -Zertifizierung verpflichtet die Hersteller zu transparenten Produktionswegen, der Reduzierung oder dem Verzicht von Chemikalien und zu einheitlichen Standards in der Vergütung der Produzenten. Oder es werden von vornherein natürliche Stoffe wie Leder, Seide, Hanf und Filz verwendet, welche nun in Form der Öko Taschen wieder an Aktualität gewinnen.

Funktionen und Formen von Öko Taschen

Die Taschen finden in unserer Zeit eine sehr vielfältige Anwendung, von der Abendtasche aus Leder, dem modernen Leder Business-Bag, der geräumigen Biobaumwoll-Tragetasche, Jutetaschen zum Shoppen, Gürteltaschen, über zum Messenger-Bag zum Umhängen aus alter Lkw-Plane. Der Kreativität sind bei Öko Taschen keine Grenzen gesetzt. Auch haben sich die Funktionen und Ausstattung stark an die täglichen Bedürfnisse angepasst. So sind Leder-Laptop-Taschen mit Tragegurten und elektrischen Solarakkus erhältlich, wie auch Handy-Laptop und iPad-Taschen aus Filz oder Taschen für unverzichtbare Utensilien wie beispielsweise EC-Karte, Stifte und Handys.