Kork

Vegane Schuhe

Vegane Schuhe werden selbstverständlich aus atmungsaktiven Materialien angefertigt. Oft werden aus Gründen der Nachhaltigkeit vegane Schuhe aus recycelten Materialien hergestellt. Zum Einsatz kommen neben Bio-Baumwolle, Kork, Bambus und Naturkautschuk auch ungewöhnliche Materialien wie recycelte PET-Flaschen, Autoreifen und Teppichunterlagen.
Bei Avocadostore findest du deinen perfekten veganen Schuh. Übrigens auch für Taschen gibt es bereits echte vegane Hingucker.

Optimale Eigenschaften

Die besonderen Bestandteile von Kork machen es zu einem einzigartigen Material.

  • Viele Millionen winzige Zellen pro Kubikzentimeter, die zu 90% mit einem luftähnlichen Gasgemisch gefüllt sind, machen Kork nicht nur ausgesprochen leicht und elastisch, sondern auch robust und widerstandsfähig.
  • Darüber hinaus ist er super abwaschbar, undurchlässig für Flüssigkeiten, recycelbar, formbeständig, weich, natürlich und atmungsaktiv – so wie Leder, aber gänzlich ohne tierische Bestandteile.

Überzeuge dich selbst von dem umweltfreundlichen Material in ganz verschiedenen Ausführungen hier auf Avocadostore.

klasse Ökobilanz

Der Rohstoff Kork wird aus der Rinde der gleichnamigen Korkeiche gewonnen. Dieser besondere Baum ist ein immergrünes Hartlaubgewächs. Er wird bei einem Stammdurchmesser von einem Meter zwischen 10 und 12 Meter hoch und kann 250 bis 350 Jahre alt werden. Allerdings wird Kork „nur“ innerhalb der ersten 150 produktiven Jahre geerntet. Dies geschieht, indem die Rinde ab einem Alter von 25 Jahren vorsichtig vom Baum geschält wird. Nach weiteren 9 bis 12 Jahren ist die Rinde vollständig nachgewachsen und kann erneut geerntet werden. Dieses langwierige Verfahren klingt auf den ersten Blick wenig rentabel und sehr aufwändig. In der Tat passiert auch noch vieles in dem Prozess in Handarbeit nach alter Tradition. Aber genau darin besteht das große Potenzial von Kork als Material für Slow Fashion. Als Gegenpol zur Schnelllebigkeit und dem dominierenden Kommerz unserer Zeit.

Und Kork bietet noch weitere Vorteile im Bereich Nachhaltigkeit: Im Vergleich zum Holz oder der Gewinnung von anderen Rohstoffen muss auf diese Weise kein Baum gefällt oder beschädigt werden. Im Gegenteil: Der Fortbestand der Korkeichenwälder wird dadurch gesichert und das daran angeschlossene komplexe Ökosystem mit vielen, teils geschützten Tierarten wird erhalten.

Ein weiterer positive Nebeneffekt ist der Beitrag zum Klimaschutz. Mehrere Millionen Tonnen CO2 werden jährlich durch die Wälder gebunden. Und noch besser: Aufgrund der Fotosynthese, bindet eine regelmäßig geschälte Eiche bis zu viermal mehr CO2 als ihre nicht abgeernteten Artgenossinnen.

Weltweit größter Korkproduzent ist übrigens Portugal. Dort dient die Korkeiche über mehreren Generationen hinweg für viele Menschen als zentrale Lebensgrundlage.