AGB von yogaeasy

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DER YOGA EASY GMBH & CO. KG
Präambel
Die Yoga Easy GmbH & Co. KG (im Folgenden kurz Yoga Easy) betreibt unter der Internet-Adresse www.yogaeasy.de, ein Online-Yogastudio, dessen Mitglieder mit hochwertigen Unterrichtsvideos Yoga üben, sich im Magazin über Yoga informieren und sich in Foren austauschen können.

Geltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen/Datenschutz
Die nachstehenden Bedingungen gelten für alle Geschäftsbereiche von Yoga Easy. Die Leistungen und Angebote von Yoga Easy gegenüber den Teilnehmern erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Wir weisen darauf hin, dass bei dem Online-Shop von Yoga Easy ein Kaufvertrag nicht mit Yoga Easy, sondern mit der Reflection GmbH zustande kommt. Deren Allgemeine Geschäftsbedingungen finden Sie hier.

Teilnahmevertrag
Voraussetzung für die Teilnahme bei Yoga Easy ist der Abschluss eines Teilnahmevertrages aufgrund dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Vertragspartner des Teilnehmers ist die Yoga Easy GmbH & Co. KG. Teilnahmeberechtigt sind alle natürlichen Personen. Die Teilnahme ist auf Personen ab 18 Jahre beschränkt.

Bitte beachten Sie, dass nicht alle Übungen für jeden Teilnehmer geeignet sind. Vor der Aufnahme körperlicher Aktivitäten sollten Sie einen Arzt konsultieren. Um das Verletzungsrisiko zu verringern, vermeiden Sie Überbeanspruchung und ruckartige Bewegungen. Die Übungen ersetzen keine ärztliche Untersuchung oder Behandlung. Beachten Sie weitere mögliche Einschränkungen für Frauen in der Schwangerschaft und in der Menstruation.

Mit dem Ausfüllen und Absenden des Anmeldeformulars gibt der Teilnehmer ein Angebot auf Abschluss eines Teilnahmevertrages ab. Erst mit der Freischaltung des vollen Leistungsumfanges erklärt Yoga Easy die Annahme und damit das Zustandekommen des Teilnahmevertrages.

Die Freischaltung des vollen Leistungsumfanges erfolgt gegen Vorkasse des Teilnehmers für den bezahlten Zeitraum umgehend nach Zahlungseingang. Bis dahin kommt ein Teilnahmevertrag nicht zustande und Yoga Easy ist von jeglicher Verpflichtung zur Leistung frei.

Bei Abonnements wird der jeweils fällige Teilnahme-Betrag je nach der vom Teilnehmer gewählten Zahlungsart bei Fälligkeit abgebucht.

Widerrufsbelehrung
Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312 g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

Der Widerruf ist zu richten an:

Yoga Easy GmbH & Co. KG Dorotheenstr. 48 22310 Hamburg
Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise
Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

Ihre Yoga Easy GmbH & Co. KG

Preise, Preisänderungen
Der Teilnahmebeitrag sowie eventuelle Ermäßigungen und Rabatte richten sich nach der jeweils gültigen Preisliste für Teilnehmer. Die in der Preisliste genannten Preise schließen die gesetzliche Umsatzsteuer ein.

Im Internet, in E-Mails wie auch in Prospekten, Anzeigen und sonstigem Werbematerial dargestellte Angebote von Yoga Easy sind – auch bezüglich eventuell übermittelter Preisangaben – sämtlich freibleibend und unverbindlich.

Teilnehmerbeiträge werden im Voraus erhoben. Yoga Easy ist bei fehlender bzw. unvollständiger Zahlung des Teilnehmers von der Verpflichtung zu jeglicher Leistung frei.

Die Annahme von Schecks oder Zahlung per Kreditkarte erfolgt stets nur erfüllungshalber. Kosten für Rückbuchungen im Einzugsverfahren gehen zu Lasten des Teilnehmers. Gleiches gilt für Kosten, die sich aus einer Ablehnung der Zahlung durch Kreditkartenunternehmen ergeben. Der Teilnehmer ist zur Aufrechnung nur berechtigt, wenn die Gegenforderung unbestritten, entscheidungsreif oder rechtskräftig festgestellt ist.

Besondere Nutzungsbedingungen
Alle Yoga Easy-Videos sind urheberrechtlich geschützt und ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Jede darüber hinausgehende Nutzung, z.B. unerlaubte Vervielfältigung, öffentliche Vorführung, Sendung oder sonstige gewerbliche Nutzung, ist untersagt und wird straf- und zivilrechtlich verfolgt.

Kommunikationsbeiträge im Yoga Easy-Forum
Der Teilnehmer trägt die alleinige Verantwortung für die rechtliche Unbedenklichkeit der von ihm zur Verfügung gestellten Inhalte sowie seiner Kommunikationsbeiträge im Yoga Easy-Portal.

Die vom Teilnehmer übermittelten Texte, Bilder, Film- und Tonaufnahmen (kurz: Texte & Daten) müssen frei von Rechten Dritter sein, welche einer Veröffentlichung oder sonstigen Nutzung im Rahmen des Yoga Easy entgegenstehen können.

Der Teilnehmer haftet für den Inhalt der von ihm übermittelten Texte & Daten. Diese sind von der Veröffentlichung ausgeschlossen, wenn sie gegen geltendes Recht, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder die guten Sitten verstoßen.

Im Interesse der Teilnehmer-Gemeinschaft können auch Beleidigungen, sexuell eindeutige Inhalte, Gewaltdarstellungen, bedrohende oder diskriminierende Aussagen oder Darstellungen in Bezug auf Rasse, Geschlecht, Religion, Nationalität, Behinderung, sexuelle Neigungen oder Alter oder sonst gegen geltendes Recht verstoßende Inhalte nicht gestattet werden. Dies gilt auch für vom Teilnehmer zu verantwortende Links auf Internet-Seiten mit entsprechenden Inhalten. Der Teilnehmer hat bei all seinen Handlungen Rechte Dritter, insbesondere auch geistige und/oder gewerbliche Schutzrechte Dritter zu beachten.

Wenn Yoga Easy von Dritten wegen einer vom Teilnehmer zu vertretenden Handlung oder Unterlassung aus den vorstehend erwähnten Verantwortungsbereichen des Teilnehmers in Anspruch genommen wird, so wird Yoga Easy seinerseits den Teilnehmer wegen aller hierdurch bei Yoga Easy entstandenen Schäden in Anspruch nehmen.

Yoga Easy behält sich in Hinblick auf die Interessen der Teilnehmergemeinschaft sowie auf die gesetzlichen Vorschriften das Recht vor, einen Teilnehmer, bei dem der dringende Verdacht besteht, gegen die vorstehenden Regeln in schwerwiegender Weise verstoßen zu haben, ohne weitere Angabe von Gründen abzulehnen, den Teilnehmervertrag gegebenenfalls auch ohne vorherige Abmahnung fristlos zu kündigen, sowie Kommunikationsbeiträge des Teilnehmers im Portal nach eigenem Ermessen teilweise oder vollständig zu löschen.

Kündigung
Bei Teilnehmerverträgen mit einer festen Laufzeit kommt eine Kündigung erst zum Ablauf der vereinbarten Laufzeit in Betracht. Sofern der Teilnehmer einen Vertrag mit einer automatischen Verlängerung abgeschlossen hat, so verlängert sich die vereinbarte Laufzeit um den entsprechenden Zeitraum, wenn der Teilnehmer der Verlängerung nicht rechtzeitig vor Ablauf der vertraglich vereinbarten Frist widersprochen hat. Rechtzeitig ist eine Kündigung, wenn diese am letzten Geltungstag bis 12.00 Uhr mittags erfolgt.

Die Kündigung bzw. der Widerspruch gegen eine automatische Verlängerung können schriftlich, per E-Mail an support@yogaeasy.de oder telefonisch unter der Telefon- Nummer 040 – 4149 8322 erfolgen.

Bei Teilnehmerverträgen mit fester Laufzeit kann eine (Teil-)Rückerstattung von gezahlten Beiträgen nur in Ausnahmefällen erfolgen. Unberührt hiervon bleiben die Rechtsfolgen des Widerrufsrechts des Teilnehmers nach § 3 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Das beiderseitige Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grunde bleibt unberührt.

Auf das außerordentliche Kündigungsrecht von Yoga Easy gemäß § 6 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird hingewiesen.

Ablauf / Verantwortlichkeit
Der genaue Teilnahme-Ablauf ergibt sich aus den Benutzungshinweisen der Yoga Easy-Internetseiten.

Gewerbliche Nutzung
Die unbefugte gewerbliche Nutzung des Angebotes oder der Dienste von Yoga Easy ist nicht zulässig und wird rechtlich verfolgt. Der Verweis auf Waren und Dienstleistungen anderer Internet- oder sonstiger Anbieter, egal ob kommerzieller oder privater Natur, ist nicht zulässig.

Alle Veröffentlichungen und sonst zur Verfügung gestellten Inhalte von Teilnehmern müssen privaten Charakter haben, das heißt, sie dürfen nicht die Erzielung eines materiellen Gewinnes bezwecken. Bei gewerblichen oder sonst wie unbefugten Inhalten behält sich Yoga Easy vor, diese umgehend zu löschen und Schadensersatz geltend zu machen. Die Geltendmachung dieses Schadensersatzanspruches lässt alle weiteren Rechte von Yoga Easy unberührt.

Technische Voraussetzungen und Hinweise
Zur Nutzung der Yoga Easy-Internetseiten benötigen Sie

einen aktuellen Internet-Browser wie beispielsweise Mozilla Firefox (Version 3 aufwärts), Internet Explorer 7/8, Apple Safari 3/4, Google Chrome oder Opera Version 10
eine aktuelle Version des Flash Player-Plugins von Adobe (mindestens Version 9.1)
eine Breitband-Internetverbindung mit mindestens 768kbit Downloadgeschwindigkeit
Zudem muss Ihr Internet-Browser die Nutzung von Javascript und Cookies gestatten.

Haftungsausschluss
Da Yoga Easy außerhalb des Yoga Easy-Servers keinerlei Einfluss auf den Transport von Daten über das Internet hat sowie aufgrund der Eigenarten und Unsicherheiten des Internets, kann Yoga Easy keine Haftung für Fehler im Bereich der Datenübertragung übernehmen.

Yoga Easy bemüht sich um eine weitestgehende Verfügbarkeit seines Dienstes über das Internet, kann jedoch aus technischen Gründen (Server Backup, Wartung usw.) keine ständige einwandfreie Verfügbarkeit garantieren. Betriebsunterbrechungen sind möglich. Entsprechend kann für Schäden, die aus einer zeitweisen Nichtverfügbarkeit oder einer nur eingeschränkten Verfügbarkeit herrühren, keine Haftung übernommen werden. Yoga Easy geht von mindestens 90 % Verfügbarkeit seiner Dienstleistung im Jahresmittel aus. Hiervon ausgenommen sind Zeiten, in denen der Webserver aufgrund von technischen oder sonstigen Problemen, die nicht im Einflussbereich von Yoga Easy liegen (höhere Gewalt, Verschulden Dritter etc.) über das Internet nicht zu erreichen ist.

Jede sonstige Haftung von Yoga Easy, gleich aus welchem Rechtsgrund, ist auf die Höhe der vom jeweils Regress fordernden / Anspruch stellenden Teilnehmer bislang tatsächlich eingezahlten Beiträge beschränkt. Weitergehende Ersatzansprüche sind, sofern nicht durch Mitarbeiter von Yoga Easy vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht, ausgeschlossen. Dies schließt auch die Haftung für materielle und immaterielle (Folge-)Schäden ein, die durch die versehentliche oder technisch verursachte fehlerhafte Übermittlung von Daten entstehen. Vom vorstehenden Haftungsausschluss sowie der Haftungsbegrenzung unberührt bleibt die Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung von Yoga Easy oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von Yoga Easy beruhen sowie für sonstige Schäden, die auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung von Yoga Easy oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von Yoga Easy beruhen.

Haftung für Links
Yoga Easy distanziert sich ausdrücklich von allen Inhalten verlinkter Seiten oder Grafiken und macht sich diese keinesfalls zu eigen. Sämtliche Verstöße gegen geltendes Recht, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Yoga Easy (vgl. § 6) oder die guten Sitten, welche Yoga Easy bekannt werden, haben die sofortige Löschung von Links, Einträgen, Grafiken oder ähnlichem zur Folge.

Rechtswirksamkeit der AGB
Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen nicht berührt. Auf aktualisierte Versionen der AGB wird der Teilnehmer per E-Mail hingewiesen. Der Teilnehmer hat das Recht, der neuen Version innerhalb von sechs Wochen zu widersprechen. Im Falle des Widerspruchs gelten die Änderungen der aktualisierten Fassung als nicht angenommen. Die vorliegenden AGB gelten mit Wirkung vom 21.12.2009 bis auf weiteres.

Gerichtsstand / Anwendbares Recht
Gerichtsstand ist Hamburg, wenn der Teilnehmer keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat.

Auf die Rechtsbeziehungen zwischen dem Teilnehmer und Yoga Easy findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung.