AGB von Urban Goddess

1. Angaben zum Verkäufer der Produkte
Blissworkz B.V., handelnd unter dem Namen: Urban Goddess
Geschäftsanschrift:
Bos & Lommerplantsoen 1-G
1055 AA Amsterdam
Niederlande

Telefon: +31 (0)20 200 8845
E-Mail-Adresse: info@urban-goddess.com
Handelsregisternummer: 57022631
USt-IDNr.: NL852406435B01
2. Definitionen
2.1. Für diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten folgende Definitionen:
Urban Goddess 
Das in Artikel 1 genannte Unternehmen;
Käufer
Die natürliche Person, die Produkte bei Urban Goddess über die Website www.urban-goddess.com bestellt;
Parteien
Urban Goddess und der Käufer;
Produkte
Von Urban Goddess verkaufte Bekleidung, Schuhe, Accessoires und künftige Produkte und Serviceleistungen;
Vertrag
Die Verträge, die schriftlich zwischen Urban Goddess und dem Käufer über die Lieferung von Produkten geschlossen werden;
Lieferung
Der Zeitpunkt, in dem der Käufer oder Dritte, die im Namen des Käufers handeln, das tatsächliche Eigentum und die Kontrolle über die Produkte haben.
Rechte am geistigen Eigentum
Alle vollständigen, weltweiten Rechte am geistigen Eigentum und damit vergleichbare Rechte im weitesten Sinne des Wortes, darunter insbesondere, jedoch nicht darauf beschränkt: (1) Marken, (2) Handelsnamen, (3) Urheberrechte, (4) Rechte an Zeichnungen und/oder Geschmacksmustern, (5) Patente, (6) Datenbankrechte, (7) Know-how und (8) Domainnamen, sowie die damit eventuell verbundenen Rechte am geistigen Eigentum und die Befugnisse, die von der nationalen und/oder internationalen Gesetzgebung zuerkannt werden.
3. Geltungsbereich
3.1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Angebote und Leistungen von Urban Goddess, Verträge mit Urban Goddess und Zahlungen an Urban Goddess.
3.2. Durch die Aufgabe einer Bestellung erklärt sich der Käufer mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden.
4. Bestellen und Zustellung
4.1. Angebote, die von Urban Goddess abgegeben werden, können nur ohne Abweichung von den Allgemeinen Geschäftsbedingungen angenommen werden. Alle Angebote, die von Urban Goddess abgegeben werden, sowohl reguläre Angebote als auch Sonderangebote, sind nur so lange gültig, wie der Vorrat reicht. Der Käufer kann für sich keine Rechte aus einem Angebot herleiten, das von Urban Goddess gemacht wurde.
4.2. Urban Goddess kann nicht für Fehler in den von Urban Goddess gemachten Angeboten haftbar gemacht werden.
4.3. Die Standardwährung, in der die Preise angegeben werden, ist der Euro. Die Preise für die Produkte, die auf der Website von Urban Goddess angegeben sind, verstehen sich zuzüglich Umsatzsteuer für Großhandelskunden und inklusive Umsatzsteuer für Einzelhandelskunden, sowie zuzüglich Versand- und/oder anderer Transportkosten. Bevor eine Bestellung abgeschlossen wird, wird Urban Goddess den Gesamtpreis angeben, den der Käufer über die auf der Website genannten Zahlungswege zu zahlen hat.
4.4. Nach der Aufgabe einer Bestellung erhält der Käufer eine E-Mail von Urban Goddess, in der der Kauf bestätigt wird. In dieser Bestätigung werden die bestellten Produkte sowie der Gesamtbetrag inklusive Umsatzsteuer und Versandkosten genannt.
4.5. Urban Goddess ist berechtigt, Bestellungen innerhalb einer Woche seit ihrem Eingang ohne Angabe von Gründen abzulehnen.
4.6. Die Produkte werden an die vom Käufer angegebene Adresse geliefert.
4.7. Der von Urban Goddess genannte Liefertermin gilt nur indikativ. Hieraus können keine Ansprüche hergeleitet werden, außer wenn schriftlich etwas anderes vereinbart wurde.
4.8. Hat der Käufer mehr als ein Produkt bestellt, behält sich Urban Goddess vor, diese Produkte in Teilen zu liefern und damit eventuell einhergehende Versandkosten in Rechnung zu stellen.
5. Zahlung
5.1. Urban Goddess besteht auf einer Zahlung im Voraus für bestellte Produkte, außer wenn das eindeutig und schriftlich anders vereinbart wurde.
5.2. Urban Goddess behält sich das Recht vor, Produkte gegen Nachnahmezahlung zu liefern bzw. liefern zu lassen.
5.3. Der Käufer befindet sich in dem Zeitpunkt im Verzug, in dem die Zahlungsfrist abgelaufen ist; es bedarf hierzu keiner weiteren (rechtlichen) Abmahnung.
5.4. Der Käufer schuldet Urban Goddess einen Standard-Verzugszins von 4 % (vier Prozent) des Rechnungsbetrages für jeden Monat (angefangene Monate werden als 1 Monat berechnet). Das gilt unbeschadet des Rechts von Urban Goddess, die sofortige Zahlung des gesamten offenen Betrages von dem Käufer zu fordern, und ohne die weiteren Rechte von Urban Goddess in einer solchen Situation in irgendeiner Weise einzuschränken.
5.5. Der Käufer ist verpflichtet, die Kosten für eventuelle Inkassomaßnahmen zu tragen, die sowohl gerichtlicher als auch außergerichtlicher Art sein können, außerdem eventuell entstandene Rechtskosten beispielsweise für juristische Unterstützung und Beratung (inklusive Anwaltskosten, Gerichtsvollzieherkosten und Kosten für eventuelle weitere Dritte).
6. Datenschutzrechte des Käufers
6.1. Urban Goddess behandelt alle personenbezogenen, vom Käufer übermittelten Daten privat und vertraulich. Urban Goddess nutzt die personenbezogenen Daten nur für die Durchführung eines Vertrages, der zwischen dem Käufer und Urban Goddess geschlossen wurde, und für die Zahlung und Lieferung der vom Käufer bestellten Produkte. Urban Goddess behält sich jedoch das Recht vor, personenbezogene Daten für eigene Aktivitäten werbender Art zu nutzen, u. a. für den Newsletter von Urban Goddess. Der Käufer kann sich jederzeit von dem Newsletter abmelden.
6.2. Urban Goddess wird personenbezogene Daten des Käufers nicht an solche Dritten weitergeben, die nicht an der Durchführung der Bezahlung und Lieferung der vom Käufer bestellten Produkte beteiligt sind.
7. Widerrufsrecht
7.1. Der Käufer hat das Recht, den Vertrag ohne Angabe von Gründen innerhalb einer Frist von 14 (vierzehn) Kalendertagen zu widerrufen. Diese Frist beginnt an dem Tag, an dem die Produkte geliefert werden.
7.2. Falls sich der Käufer auf sein Widerrufsrecht berufen will, darf er die Produkte nur zu dem Zweck auspacken und in Gebrauch nehmen, um zu entscheiden, ob er das Produkt behalten will oder nicht. Während dieses Zeitraums muss der Käufer das Produkt oder (bei mehreren) die Produkte sowie die dazugehörigen Verpackungsmaterialien sorgfältig behandeln. Der Käufer darf die Produkte nur vollständig zurücksenden (inklusive aller mitgelieferten Zubehörteile) und muss hierbei so weit wie möglich die Original-Verpackungsmaterialien benutzen.
7.3. Wenn der Käufer von seinem Widerrufsrecht Gebrauch machen möchte, ist er verpflichtet, Urban Goddess dies innerhalb von 14 (vierzehn) Tagen nach Erhalt des Produktes mitzuteilen. Die Mitteilung des Käufers muss per E-Mail erfolgen. Nachdem der Käufer mitgeteilt hat, von seinem Widerrufsrecht Gebrauch machen zu wollen, muss er das betreffende Produkt innerhalb von 14 (vierzehn) Tagen zurücksenden. Der Käufer muss nachweisen, dass die gelieferten Produkte rechtzeitig zurückgesendet wurden, beispielsweise durch Vorlage eines Versandscheins. Der Käufer trägt die Kosten für die Rücksendung.
7.4. Wenn der Käufer sich auf sein Widerrufsrecht beruft, wird Urban Goddess den Kaufpreis innerhalb von 14 (vierzehn) Tagen nach Erhalt der Rücksendungsmitteilung für die Produkte auf dieselbe Weise erstatten, in der der Kaufpreis bezahlt wurde, sofern die Produkte in gutem Zustand eingegangen sind.
7.5. Wenn der Käufer nicht unter Einhaltung der in Artikel 7.2 enthaltenen Bestimmungen vorgeht, wenn das Preisetikett entfernt und/oder wenn die Produkte nicht im Originalzustand zurückgesendet wurden, ist Urban Goddess nicht verpflichtet, dem Käufer den Kaufpreis zu erstatten.
7.6. Wird ein Produkt in unverkäuflichem Zustand zurückgesendet und muss das Produkt gereinigt werden, werden Kosten für die chemische Reinigung in Höhe von fünf Euro für jedes Produkt in Rechnung gestellt. Sollte das Produkt danach immer noch in unverkäuflichem Zustand sein, werden wir dafür die Hälfte des Kaufpreises in Rechnung stellen.
8. Mangel eines Produkts
8.1. Entsprechen 1 (ein) oder mehrere Produkte nicht den normalen Qualitätsanforderungen für ein solches Produkt, ist der Käufer verpflichtet, Urban Goddess sofort darüber zu informieren.
8.2. Stellt sich binnen sechs Monaten nach dem Kauf eines Produkts ein Mangel heraus, muss der Verkäufer beweisen, dass dieser auf ein Verschulden des Käufers zurückzuführen ist. Beispielsweise indem er nachweist, dass der Käufer das Produkt nicht sachgemäß genutzt hat.
8.2. Geht das Produkt nach sechs Monaten oder später kaputt? Dann muss der Käufer beweisen, dass das nicht sein Verschulden ist, sondern dass es an dem Produkt selbst gelegen hat.
8.3. Wenn ein Produkt einen Mangel zu haben scheint, kann der Käufer daraus keine Berechtigung für sich ableiten, seine Zahlungspflicht auszusetzen und/oder Änderungen an der vorliegenden Rechnung vorzunehmen.
8.4. Wenn ein Produkt einen Mangel hat, ist Urban Goddess verpflichtet, einen Ersatzartikel zu liefern und/oder einen Ausgleich zu leisten.
8.5. Hält der Käufer sich nicht an die Bestimmungen dieses Abschnitts, entfällt jeder Anspruch auf einen Ersatz und/oder auf eine Ausgleichszahlung.
9. Wahrung von Rechten
9.1. Alle Produkte, die an den Käufer geliefert werden oder wurden, bleiben im vollen Eigentum von Urban Goddess, bis seitens des Käufers die vollständige Zahlung für diese Produkte und auch alle weiteren Zahlungen geleistet wurden, die der Käufer noch an Urban Goddess zu erbringen hat.
9.2. Solange die Eigentumsrechte an dem Produkt oder an mehreren Produkten nicht auf den Käufer übergegangen sind, darf der Käufer die Produkte nicht als Pfandobjekt verwenden und/oder andere Rechte daran für einen Dritten bestellen.
9.3. Unter dem Vorbehalt aller weiteren rechtlichen Befugnisse behält sich Urban Goddess das Recht vor, die von ihr gelieferten Gegenstände wieder zurückzunehmen bzw. abzuholen, bis alle geschuldeten Beträge gezahlt worden sind, auch die Beträge, die sich aus den Lieferungen ergeben.
10. Haftung
10.1. Die Haftung von Urban Goddess für eine Nicht- oder Schlechterfüllung des Vertrages greift in jedem Fall nur dann ein, wenn der Käufer Urban Goddess hierüber (1) schriftlich informiert hat und dabei (2) eine angemessene Nachfrist setzt, in der die Nicht- oder Schlechterfüllung behoben werden kann, und wenn Urban Goddess den Vertrag danach erneut nicht oder schlecht erfüllt hat. Die schriftliche Abmahnung muss eine detaillierte und vollständige Beschreibung des Mangels enthalten, sodass Urban Goddess über die Möglichkeit verfügt, angemessen auf diese Nicht- oder Schlechterfüllung zu reagieren.
10.2. Urban Goddess haftet nur für Schäden, die sich unmittelbar aus vorhersehbaren und vermeidbaren Nicht- oder Schlechterfüllungshandlungen ergeben, für die Urban Goddess verantwortlich ist und die unmittelbar mit der Produktion und Lieferung eines Produkts oder mehrerer Produkte zusammenhängen.
10.3. Jegliche Schadensersatzpflicht, gleich aus welchem Grund sie sich ergibt, ist jederzeit auf den Preis des betreffenden Produkts beschränkt.
10.4. Wenn und soweit eine Zahlung nach den Bedingungen des vorstehenden Absatzes gleich aus welchem Grund nicht anerkannt werden kann, beschränkt sich jede Verpflichtung (rechtlicher oder sonstiger Art) gegenüber dem Kunden von Urban Goddess auf eine Schadensersatzleistung auf den relevanten Bestellungswert.
11. Gefahrtragung
11.1. Die Gefahr für einen Verlust, Diebstahl und/oder eine Beschädigung an einem Produkt oder an mehreren Produkten ist von dem Käufer von dem Zeitpunkt an zu tragen, in dem der Käufer oder der Dritte, der namens des Käufers handelt, die tatsächliche Verfügung über das Produkt bzw. über mehrere Produkte erlangt hat.
12. Höhere Gewalt
12.1. Erfüllt Urban Goddess ihre Vertragspflichten gegenüber dem Käufer nicht, kann eine solche Nichterfüllung Urban Goddess nicht zur Last gelegt werden, wenn es sich um einen Fall höherer Gewalt im Sinne von Artikel 6:75 des niederländischen Bürgerlichen Gesetzbuchs handelt.
12.2. Zur höheren Gewalt zählen (was ausdrücklich keine abschließende Aufzählung ist): Feuer, Betriebsstörungen, Streiks, die von einer anerkannten Gewerkschaft organisiert werden, und ein Handeln oder Unterlassen von staatlichen Stellen, einschließlich der Gemeindebehörden (Beispiel: Importbeschränkungen).
12.3. Alle Bestimmungen dieses Artikels finden entsprechend auf Fälle höherer Gewalt Anwendung, die bei den Lieferanten von Urban Goddess und/oder bei Dritten eintreten, die an der Herstellung und/oder Lieferung der Produkte beteiligt sind. Alle Nichtleistungen, verspäteten Leistungen und/oder schlecht erbrachten Leistungen der in diesem Artikel genannten Parteien sind als Fälle höherer Gewalt bei Urban Goddess anzusehen.
13. Rechte am geistigen Eigentum
13.1. Alle Rechte am geistigen Eigentum im Zusammenhang mit den Produkten sowie mit anderen Unterlagen und Materialien, die von Urban Goddess geliefert werden, bleiben jederzeit alleiniges Eigentum von Urban Goddess. Der Käufer sowie eventuelle Dritte und andere Inhaber der Sachgewalt können aus der Nutzung solcher Rechte keine Rechte für sich herleiten.
13.2. Der Käufer garantiert, dass er keinen Verstoß gegen die Rechte am geistigen Eigentum von Urban Goddess begehen wird, dass er diese Rechte nicht als erloschen ansieht und/oder ansehen wird und dass er das Eigentum an diesen Rechten nicht in Gefahr bringen wird.
14. Weitere Bestimmungen
14.1. Die Anwendung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Käufers, gleich in welcher Form diese vorliegen, wird ausdrücklich ausgeschlossen, außer wenn hiervon ausdrücklich und schriftlich abgewichen wird.
14.2. Alle Änderungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden in dem Zeitpunkt wirksam, in dem die beteiligten Parteien sich schriftlich damit einverstanden erklären.
14.3. Die Nichtigkeit einer Bestimmung in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen hat nicht zur Folge, dass die gesamten Allgemeinen Geschäftsbedingungen für nichtig erklärt werden. Tritt der Fall ein, dass eine Bestimmung nichtig ist, werden die Beteiligten Verhandlungen aufnehmen, um die nichtige Bestimmung durch eine rechtswirksame Bestimmung zu ersetzen, in der Weise, dass der Geltungsbereich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen möglichst weitgehend erhalten bleibt.
15. Beschwerden, Fragen und/oder Hinweise
15.1. Hat der Käufer eine Beschwerde und/oder Fragen und/oder Hinweise bezüglich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, kann der Käufer hierzu Kontakt zu Urban Goddess aufnehmen, indem er die in Artikel 1 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen genannten Kontaktdaten nutzt. Der Käufer kann sich an Urban Goddess per E-Mail, Telefax oder Briefpost wenden.
15.2. Der Unternehmer verfügt über ein hinreichend bekannt gemachtes Beschwerdeverfahren und bearbeitet eine Beschwerde gemäß diesem Verfahren.
15.3. Beschwerden über die Abwicklung des Vertrages müssen innerhalb von sieben Tagen vollständig und deutlich beschrieben bei dem Unternehmer eingereicht werden, nachdem der Verbraucher die Mängel festgestellt hat.
15.4. Bei dem Unternehmer eingereichte Beschwerden werden innerhalb einer Frist von 14 (vierzehn) Tagen beantwortet, gerechnet vom Datum ihres Eingangs. Ist für eine Beschwerde voraussichtlich eine längere Bearbeitungsdauer erforderlich, wird sie durch den Unternehmer binnen der Frist von 14 (vierzehn) Tagen mit einer Eingangsbestätigung und der Mitteilung beantwortet, wann der Verbraucher eine ausführlichere Antwort erwarten kann.
15.5. Kann die Beschwerde nicht einvernehmlich beigelegt werden, entsteht daraus eine Streitigkeit, für die die Bestimmung über Streitigkeiten gilt.
15.6. Bei Beschwerden muss sich der Verbraucher zunächst an den Unternehmer wenden. Bei Beschwerden, die nicht einvernehmlich beigelegt werden können, muss sich der Verbraucher an die Stichting WebwinkelKeur (www.webwinkelkeur.nl) wenden, die kostenlos einen Vermittlungsversuch durchführt. Sollte auch dabei noch keine einvernehmliche Lösung gefunden werden, hat der Verbraucher die Möglichkeit, seine Beschwerde von der von der Stichting WebwinkelKeur eingesetzten unabhängigen Schlichtungskommission beurteilen zu lassen. Ihre Entscheidung ist verbindlich, und sowohl der Verbraucher als auch der Unternehmer erklären sich mit der verbindlichen Entscheidung einverstanden. Mit der Vorlage einer Streitigkeit bei dieser Schlichtungskommission sind Kosten verbunden, die durch den Verbraucher an die betreffende Kommission zu bezahlen sind. Außerdem ist es möglich, Beschwerden über die europäische ODR-Plattform anzumelden (http://ec.europa.eu/odr).
15.7. Eine Beschwerde führt nicht dazu, dass die Pflichten des Unternehmers ausgesetzt werden, außer wenn der Unternehmer es schriftlich anders mitgeteilt hat.
15.8. Wird eine Beschwerde für begründet gehalten, wird der Unternehmer die gelieferten Produkte nach seinem Ermessen entweder kostenlos ersetzen oder reparieren.
15.9. Hat der Käufer eine Beschwerde erhoben, wird Urban Goddess sich innerhalb von 14 (vierzehn) Arbeitstagen nach Eingang der Beschwerde bei dem Kunden melden. In allen anderen Fällen steht es im Ermessen von Urban Goddess, Kontakt zu dem Käufer aufzunehmen; es besteht keine Pflicht hierzu.
16. Rechtswahl und Gerichtsstand
16.1. Auf diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen und alle Verträge, die darauf Bezug nehmen, ist ausschließlich das niederländische Recht anwendbar, das auch für ihre Auslegung maßgeblich ist.
16.2. Alle Streitigkeiten zwischen den Parteien, die sich aus Verträgen und/oder aus diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen ergeben und/oder damit zusammenhängen, sind so weit wie möglich einvernehmlich beizulegen. Kann eine Streitigkeit von den Parteien nicht beigelegt werden, wird sie vor dem zuständigen Gericht in Amsterdam verhandelt, außer wenn Urban Goddess sich dafür entscheidet, juristische Schritte gegen den Käufer vor dem sachlich zuständigen Gericht an einem anderen Ort des Geschäftslebens einzuleiten.