TRIGEMA

TRIGEMA ist Deutschlands größter Hersteller von Sport- und Freizeitbekleidung. Das Unternehmen steht für soziale und wirtschaftliche Verantwortung, nachhaltige Produktion und für den Erhalt des Produktionsstandortes Deutschland.

TRIGEMA stellt seine Artikel ausschließlich in Baden-Württemberg her. Nur das Baumwollgarn wird aus Griechenland und der Türkei importiert, weil Baumwolle nicht in Deutschland wächst. Alle weiteren Produktionsschritte finden in insgesamt drei Werken auf der Schwäbischen Alb statt. Von der Herstellung des Stoffes, über die Ausrüstung (färben, bleichen, etc.) bis zur Konfektion und Veredelung – alles aus einer Hand. Und alles 100% Made in Germany.

Umweltschonende Herstellung

Alle Artikel, die die TRIGEMA-Werke verlassen, sind nach „Standard 100 by OEKO-TEX“ zertifiziert. Das bedeutet, dass sie für Mensch und Umwelt unbedenklich sind.

Die TRIGEMA Change-Kollektion trägt neben dem Zertifikat „Cradle to Cradle silver“ darüber hinaus das staatliche Siegel „Grüner Knopf“. Damit gewährleisten wir, dass die Kleidung sozial und ökologisch einwandfrei hergestellt wird. Vom Anbau der Baumwolle auf den Baumwollfeldern bis zum Versand des fertigen Artikels an Sie.

Fair und sozial

Alle 1.200 TRIGEMA-Mitarbeiter sind fest angestellt, werden fair bezahlt und arbeiten unter sicheren Arbeitsbedingungen. Zustände, wie in vielen Firmen am anderen Ende der Welt, gibt es bei uns nicht.

Der alleinige Inhaber von TRIGEMA, Wolfgang Grupp, garantiert jedem Kind seiner Mitarbeiter einen Arbeitsplatz nach Beendigung der Schule, wenn das Kind dies wünscht.

Anbau der Baumwolle

Die Biobaumwolle wird im ökologischen Gleichgewicht angebaut. Auf den Feldern herrscht eine Mischkultur. Das bedeutet, dass nicht nur Baumwolle, sondern auch andere Pflanzen und Früchte dort wachsen. Erstens decken die Feldfrüchte den Eigenbedarf der Bauern und zweitens kommt die Vielfalt der Fauna der Artenvielfalt und dem natürlichen Gleichgewicht zwischen Nützlingen und Schädlingen zugute. Letztere interessieren sich nämlich mehr für die Früchte, als für die Baumwolle. Unter anderem deshalb ist unsere Bio-Baumwolle so hochwertig.

Die Biobaumwolle von TRIGEMA wird mit einem geringeren Wasserverbrauch angebaut. Der Verbrauch wird durch natürliche Niederschläge gedeckt. Sollte dies einmal nicht ausreichen, werden die Pflanzen mit der sehr sparsamen „Tröpfchen-Bewässerung“ mit sehr geringen Mengen, dafür kontinuierlich, versorgt.

Cradle to Cradle

Artikel aus der Change-Kollektion sind komplett biologisch abbaubar und sind deshalb „Cradle to Cradle silver“-zertifiziert. Am Ende ihrer Laufzeit können sie bedenkenlos auf den Kompost gegeben werden, wo sie rückstandsfrei verrotten und wieder ein Teil der Natur werden, aus der neue Kleidung entstehen kann. Von der Wiege bis zur Wiege – das ist das Cradle to Cradle-Prinzip.

Ressourcenschonende Herstellung

Den Strom für die gesamte Produktion stellt TRIGEMA selbst her. Ein Blockheizkraftwerk und Solarzellen auf den Dächern decken den gesamten Bedarf ab. Was nicht benötigt wird, wird zurück ins Netz gespeist.
Beim Färben und Bleichen wird nur so viel Wasser genutzt, wie unbedingt notwendig. Eine neue Maschine, die seit 2020 in Betrieb ist, spart ca. 40% Wasser und ca. 33% Strom ein.

Haltbare Produkte

Kleidung von TRIGEMA ist absolut hochwertig und langlebig. Das liegt daran, dass nur modernste Maschinen und geschultes Personal an der Herstellung beteiligt sind. Wir haben 100 Jahre Erfahrung in dem was wir tun. Bei richtiger Pflege haben Sie also jahrelang Freude an Ihrer Kleidung. Oft ein ganzes Leben lang.

TRIGEMA ist Deutschlands größter Hersteller von Sport- und Freizeitbekleidung. Das Unternehmen steht für soziale und wirtschaftliche Verantwortung, nachhaltige Produktion und für den Erhalt des Produktionsstandortes Deutschland. TRIGEMA stellt seine Artikel a… Weiterlesen

Produkte von TRIGEMA