AGB von Lockengelöt

Allgemeine Geschäftsbedingungen
LOCKENGELÖT – Die Gelötemanufaktur
Marktstr. 114
20357 Hamburg, St.Pauli
Dennis Schnelting und Carsten Trill
Tel: + 49 (0) 40 – 89 00 13 26
Fax: + 49 (0) 40 – 89 00 13 28
UST-ID: DE25 15 07 02 8

§1 Die Lieferungen, Leistungen und Angebote des Verkäufers erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Geschäftsbedingungen.

§2 Im Katalog, in Prospekten und ähnlichen Produkten enthaltene Angebote sind – auch bezüglich der Preisangaben – freibleibend und unverbindlich. An speziell ausgearbeitete Angebote ist der Verkäufer 30 Kalendertage gebunden.

§3 Der Besteller/Käufer ist zwei Wochen an seine Bestellung gebunden. Bestellungen bedürfen zur Rechtswirksamkeit der Bestätigung des Verkäufers. Diese kann telefonisch, per Fax, E-Mail oder auf dem postalischen Wege erfolgen. Lehnt der Verkäufer die Bestätigung nicht innerhalb von zwei Wochen nach Bestellungseingang ab, gilt diese als erteilt.

§4 Die Bestellung erfolgt formlos per Telefon, Fax, E-Mail oder in unserem Online-Shop. Bei telefonischer Bestellung übernehmen wir jedoch keine Garantie für die Richtigkeit der Lieferung.

§5 Mit dem Erscheinen neuer Preislisten/Kataloge verlieren alle vorhergehenden Preise ihre Gültigkeit. Alle Preise verstehen sich in Euro.

§6 Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer zuzüglich Versandkosten.

§8 Für Farbunterschiede auf den Bildern der Website haften wir nicht – dies ist kein Fehler unsererseits, der zu einem Umtausch führt. Farbabweichungen sind zumeist durch Farbeinstellungen an den Monitoren bedingt. Unsere Produkte sind Recycling-Produkte, daher stellen eventuelle Kratzer oder leichte Verunreinigungen keinen Mangel dar.

§9 Gemäß § 28 des Bundesdatenschutzgesetzes machen wir darauf aufmerksam, dass die im Rahmen der Geschäftsabwicklung notwendigen Daten mittels einer EDV-Anlage gemäß §33 BDSGverarbeitet und gespeichert werden. Persönliche Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

§10 Wir sind bestrebt, Bestellungen schnellstmöglich auszuliefern, hierfür behalten wir uns Teillieferungen vor. Die Lieferung oder Nachlieferung kann vom Verkäufer abgelehnt werden, wenn sie einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordern würde. Der Besteller kann in diesem Fall von dem Vertrag zurücktreten. Anspruch auf Schadensersatz gegen den Verkäufer wegen Verzugs, Schlecht- oder Nichtlieferung entstehen nur, wenn sie auf grober Fahrlässigkeit desselben beruhen. Das Recht auf Minderung des Kaufpreises bleibt unberührt.

§11 Die Lieferungs- und Zahlungsbedingungen sind im Bestellformular näher ausgewiesen.

§12 Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.