beoniSator - Wasseraufbereitung

BeoniSator

Ausverkauft

beoniSator - Wasseraufbereitung

Die beoniSator Technologie setzt auf die starke Verwirbelung des Wassers in einem sich selbst ausrichtenden Magnetfeld. Analog dem Verlauf eines Bergbaches wird das Wasser über Quarz geführt und durch den Druck und die Geschwindigkeit mit der es auf den Stein trifft starken Scherkräften unterworfen.
Flüssiges Wasser gilt als Assoziation mehrerer H2O Moleküle durch fluktuierende Wasserstoffbrückenbindungen. Durch die kurze Lebenszeit einer spezifischen Wasserstoffbrücke im Picosekundenbereich nahm man an, dass keinerlei Strukturen möglich seien. Auch wenn die Homöopathie seit Anfang an auf die Struktur und das "Gedächtnis" von Wasser setzte und durch hohe Verdünnungen von Wirkstoffen und deren Wirkungen in der Bevölkerung eine breite Akzeptanz genießt, gilt diese Sichtweise in Kritikerbereichen als esoterischer Mumpitz. Wärend in Deutschland die "Wasserforschung" ein erbärmliches Schattendarsein führt, sind die Asiaten und Russen seit Jahren dabei, die faszinierenden Eigenschaften von Wasser in Gänze zu erforschen. Es gibt viele Anomalien von Wasser, die diesen Stoff so einzigartig und wundersam machen.

Die physikalischen Einflußgrößen auf Wasser und seine "Qualität" werden seit 125 Jahren in der Literatur erwähnt. Das erste Patent stammt aus dem Jahre 1873 und beschreibt den Einfluss von Magnetfeldern auf fließendes Wasser. Vielleicht ist es das, was es unserer "etablierten" Wissenschaft so schwer macht, das Wesen von Wasser zu begreifen. Es ist kein statisches Gebilde, sondern die Eigenschaften ändern sich im Fließsystem und werden auch durch Druck und Temperatur beeinflusst.

Die beoniSator Technologie nutzt Erkenntnisse aus der Natur und behandelt Wasser im Umfeld seiner natürlichen Materialien. Aufgrund technischer Zwänge werden vergoldete Hochleistungsmagnete eingesetzt, die zudem verkapselt wurden, um jegliche Korrosionsmöglichkeit durch Haarnadelrisse der Goldauflage zu unterbinden. Die Dreikammer-Wirbeltechnik sorgt für eine effiziente Verwirbelung höchster Güte, um Wasser günstige Eigenschaften zu verleihen. Je nach Ausgangssituation werden unterschiedlich starke Verbesserungen bei einigen Kenngrößen erhalten. (niedrigere Oberflächenspannung, verbessertes Lösungsverhalten, Kalkumwandlung, u.a.)
Auf den Einsatz elektromagnetischer Elemente (Elektromagnete) wird verzichtet, denn die elektrischen Wechselwirkungen mit Wasser und die resultierenden Felder sind noch völlig unerforscht. (Zumindest mit etabliereten Meßmethoden).

Avocadostore-Kriterien

  • Haltbar

    Im beoniSator wird das Wasser in mehreren Druckkammern in Strudeln geführt. Dabei fließt es mit hohen Geschwindigkeiten durch Magnetfelder, die von mehreren, vergoldeten Magneten erzeugt werden. Durch die Wasserführung entstehen Druck- und Sogbereiche, die sich abwechseln und dadurch dem Wasser und den gelösten Bestandteilen eine neue Struktur verleihen. Alle Bauteile sind Trinkwasser geeignet und die verwendeten Quarze innerhalb der Kartusche sind auch in der Natur das liebste Umfeld für natürliches Wasser.

  • Ressourcenschonend

    Neurodermitiker freuen sich über fühlbar weicheres Wasser. Wer lange Haare hat wird bemerken, dass weniger Shampoo nötig ist für einen wundervollen Schaumeffekt. Macht Trinkwasser zum Genuss Das beoniSator Wasser ist fühlbar weicher und Geschmacks-Neutral. Damit zubereiteter Tee zieht keine Haut mehr, Kaffee entfaltet ein feineres Aroma und machen Sie den Test! Wasch- & Putzwasser wird weich - weniger Reinigungsmittel Durch die starke Verwirbelung des Wassers wird es förmlich auseinander gerissen. Es entstehen kleinere Wassercluster, die die Oberflächenspannung von Wasser herabsetzen und die Lösungsfähigkeit verbessern. Putzmittel verteilen sich besser und schäumen unter Umständen auch stärker als mit normalem Leitungswasser.

  1. 02. Juli 2018
    Passt nicht!!!! Nicht gut! zuviel Verpackung!

Deine Bewertung

Bitte hier anmelden, um eine Bewertung abzugeben.

  1. 09. September 2017
    Das ist ja ein interessantes Produkt. Ich muss gestehen, dass ich noch skeptisch bin. Wozu genau dient das denn? Unter dem Punkt "Ressourcenschonend" steht, das Gerät würde das Wasser enthärten. Genau nach so etwas suche ich.Ich gehe davon aus, das ist mit einer Kartusche verbunden, die man regelmäßig wechseln muss? Wie oft muss die denn gewechselt werden und was kostet eine Kartusche jeweils? Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort.
    BioLeckerli
    11. September 2017
    Guten Tag, Hinweis: Die Wissenschaft ist hinsichtlich der hier diskutierten Wirkungsweisen noch nicht in der Lage eindeutige Forschungsergebnisse zu präsentieren, die generell die Wirkungsweise untermauern.
    BioLeckerli
    11. September 2017
    a.) die Kalkumwandlung im Trinkwasser Prinzipiell geht des bei der physikalischen Wasseraufbereitung bzw. der magnetischen Wasserbehandlung um den Einfluss von Magnetfeldern auf bewegte Ladungen und die liegen im Wasser vor. Die Einflüssgrößen bei der magnetischen Wasserbehandlung sind somit die magnetische Feldstärke (in Tesla) der eingesetzten Magnete und die Behandlungsstrecke, sowie der Wasserdruck, was letztendlich der Behandlungszeit entspricht. Geht man der Einfachheit halber bei kalkhaltigem Wasser von der schwachen Säure H2CO3 aus, die vollständig dissoziiert als HCO3- und als H+ vorliegt, dann wird deutlich dass es beim senkrechten Durchgang durch Magnetfeldlinien zu einer Ladungsverschiebung kommen muss. Die Dissoziationsgleichung von in Wasser gelösten Kalk sollte durch den Einfluss des Magnetfeldes nach links verschoben sein: CaCO3 + CO2 + H2O <=====> 2 HCO3- + Ca2+ ---- weitere Informationen finden Sie auf der Herstellerseite. http://www.beonisator.de/jetspin/wirkungsweise/wasserbehandlung.html

Frage zum Produkt

Bitte hier anmelden, um eine Frage zu stellen.