Geschirrtuch, Wischi Waschi Monster, aus Bio Baumwolle & Bambus, Handsiebdruck

Cherry Bomb

Du sparst 12%
15,00 17,00 €
inkl. MwSt. (soweit erhoben)

30-Tage-Bestpreis: 17,00 € (-12%) ? Der „30-Tage-Bestpreis“ ist der niedrigste Preis, zu dem der:die Händler:in dieses Produkt in den 30 Tagen vor der letzten Preisänderung angeboten hat.

Versand- und Retourebedingungen

Lieferzeit: in ca. 1-3 Werktagen

Versand 5,00 € / Versandkostenfrei ab 100,00 €

Retourebedingungen Deutschland

Lieferzeit: in ca. 1-3 Werktagen**

Versand 10,00 € / Versandkostenfrei ab 200,00 €

Retourebedingungen Europa

Lieferzeit: in ca. 1-2 Wochen**

Versand 35,00 € / Versandkostenfrei ab 300,00 €

Retourebedingungen International

Lieferzeit: in ca. 4-6 Wochen**

Geschirrtuch, Wischi Waschi Monster, aus Bio Baumwolle & Bambus, Handsiebdruck

Wischi Waschi Monster. Naturfarbenes Geschirrtuch. Biobaumwolle und Bambus, fair hergestellt. Mit lösungsmittelfreier Siebdruckfarbe handbedruckt. Ca. 50x70cm.

Es ist nämlich nicht immer alles Wischi Waschi! Übrigens... Das Wort Wischiwaschi ist etymologisch gesehen aus den Worten Wisch (Schriftstück) und waschen (schwätzen) zusammengesetzt. Also, Leute, die gerne Hörbücher während des Abwaschens hören, liegen mit dieser Handlung genau richtig! Und sollten als Beweis dieses Geschirrtuch benutzen!

Bitte beachte: die Geschirrtücher sind unbehandelt und ungebleicht und können kleinere Unregelmäßigkeiten aufweisen. Diese sind herstellungsbedingt. Aufgrund der Tatsache, dass die Tücher von Hand bedruckt werden, kann die Druckposition etwas von der dargestellten abweichen. Die Siebdruckfarben werden aus Einzelkomponenten von Hand angemischt und können bei jedem Nachdruck ein wenig von den dargestellten abweichen.

Siebdruck mit lösungsmittelfreier, wasserbasierter Farbe. Druckfarbe: rot und schwarz

Material:
60% Baumwolle (Bio)
40% Viskose (Bambus)

Die Geschirrtücher bestehen zu 60% aus Bio-Baumwolle und zu 40% aus Bambus-Viskose.

WARUM BIOBAUMWOLLE?
Die Baumwolle wird ohne den Einsatz von Pestiziden angebaut. Die Biobauern setzen dabei auf natürliche Schädlingsbekämpfung wie Pheromonfallen und manuelles Entfernen von Schädlingen. Sie verwenden auch die Fruchtfolgetechnik, d.h. die Baumwollpflanzen stehen nicht jahrelang am gleichen Ort, sondern werden nach einem Rotationsprinzip im Wechsel mit Gemüse angebaut. Somit bleibt die Bodenfruchtbarkeit erhalten und Monokultur wird vermieden. Dadurch können die Biobauer das Gemüse, das dort wächst, selbst nutzen und auch weiterverkaufen und eventuelle Ausfälle in der Baumwollernte auffangen.

WARUM BAMBUSVISKOSE?
Bei der Bambusviskose handelt es sich um eine natürliche Regeneratfaser. Bambus hat selbst keine faserartige Struktur wie Baumwolle. Daher wird sie im Nassspinnverfahren gewonnen. Für Geschirrtücher hat sie den weiteren Vorteil, dass sie eine hohe Flüssigkeitsaufnahme hat, sprich: zum Trocknen von Gläsern sind die Tücher hervorragend geeignet.

Da Bambus sehr schnell wächst, auch nachdem sie geerntet wurde, kann man die Pflanzen stehen lassen und immer wieder aufs Neue ernten. Sie braucht weder Pestizide noch Dünger zum Wachsen. Als Rohstoff ist sie daher pflegeleicht, verbrauchsarm und kann mit geringem Aufwand umweltschonend produziert werden.

UND WARUM DIE KOMBINATION VON BIOBAUMWOLLE UND BAMBUS?
Es werden die besten Eigenschaften kombiniert: Mit Bambusviskose als saugfähiges, ressourcenschonendes Material in Kombination mit Biobaumwolle, das günstiger ist in der Herstellung, erzielt man hochwertigeres Garn und einen besseren Stoff.

Material

60 % Baumwolle und 40 % Viskose

Avocadostore-Kriterien

  • Rohstoffe aus Bioanbau

    Die Baumwolle wird ohne den Einsatz von Pestiziden angebaut. Die Biobauern setzen dabei auf natürliche Schädlingsbekämpfung wie Pheromonfallen und manuelles Entfernen von Schädlingen, sowie ein Rotationsprinzip für den Anbau der Pflanzen. Bambus ist ein schnell wachsender Rohstoff, der ohnehin keine Düngemittel oder Pestiziden zum Wachsen braucht und stets auf Neue geerntet werden kann.

  • Fair & Sozial

    Die handgewobenen und handgenähten Tücher werden von einem kleinen Familienbetrieb in Indien hergestellt, die damit ihren Lebensunterhalt selbstständig und fair verdienen können.

  • Made in Germany

    In einem Werkstattkollektiv in Berlin-Kreuzberg veredle ich die Geschirrtücher mittels Siebdruck mit eigenen Motiven und Kooperationsmotiven. Ich lasse meine Tücher nicht in einem Großbetrieb drucken, sondern drucke alle Tücher persönlich von Hand.

  • Ressourcenschonend

    Tücher, die ich von Hersteller bekomme, die nicht ganz perfekt aussehen, schicke ich nicht zurück, sondern gebe ihnen eine 2. Chance als Probedrucktuch. Wenn man mit dem Drucken anfängt, muss man das Sieb erstmal "freidrucken" und einen Probedruck machen, der meist nicht ganz perfekt ist. Dazu nutze ich dann fehlgedruckte Textilien oder eben "unperfekte" Tücher. Die Tücher, die dann am Ende ganz viele Drucke haben, werden entweder verschenkt, verkauft oder weiterverarbeitet (zur Herstellung von Wandbildern, um daraus Lavendelkissen herzustellen oder für sonstige Nähexperimente).

  • Schadstoffreduzierte Herstellung

    Sowohl zu Hause, wo ich meine Bestellungen verpacke als auch in meiner Werkstatt beziehe ich Ökostrom und das schon seit Jahren aus Überzeugung. Ich drucke meine Textilien zudem mit wasserbasierten, lösungsmittelfreien Farben, die umweltverträglich sind.

Die Bewertungen können sowohl von Käufer:innen des Produkts als auch von Interessierten stammen.

Zu diesem Produkt gibt es noch keine Bewertungen.

Deine Bewertung

Bitte hier anmelden, um eine Bewertung abzugeben.

  1. 08. Januar 2022
    Sehr interessantes Produkt. Gibt es auch andere Motive?
    Cherry Bomb
    08. Januar 2022
    Alles Geschirrtücher in meinem Shop, die momentan 17€ kosten, bestehen aus einer Mischung von Biobaumwolle und Bambusviskose, u.a. Faultier, Nur noch kurz die Küche retten (blauer Siebdruck, roter Siebdruck), Fische (Ein- und Zweifarbdrucke), Smells like Fish Spirit, Chaos? Super Ordnung doch hier, Yoga Yeti, Super Suppe und Monsterchen (ohne Wischi Waschi Text)
  2. 08. Januar 2022
    Ich dachte immer Viskose wäre aus Plastik. Also wirklich reine Bambusfaser?
    Cherry Bomb
    08. Januar 2022
    Der Name Viskose bezieht auf das Verfahren, bei der eine Viskose, also zähe, Flüssigkeit entsteht, aus der Fäden produziert werden. Bambus-Viskosefasern bestehen aus regenerierter Zellulose, die aus Bambus gewonnen wird. Zunächst wird Bambus in einer alkalischen Lösung eingeweicht und spaltet den Bambus in Zellulose auf. Die Zelluloselösung wird unter hohem Druck durch eine Spinndüse zu einem Faden gepresst. Die Reste der alkalischen Lösung werden bei diesem Prozess abgebaut. Das Ergebnis die textile Bambus Faser mit geänderter molekularer Struktur.  Die Bambus-Viskose ist ein nachhaltiges Material, da ihr Ausgangsstoff Bambus die am schnellsten wachsende Pflanze der Erde ist. Sie kann auch auf für die Landwirtschaft aufgrund von Hanglagen nicht nutzbaren Flächen angebaut werden. Bambuspflanzen bilden ein Wurzelsystem und wachsen nach der Ernte wieder nach. Zudem kommt Bambus ohne Pestizide und Herbizide und Dünger aus. Bambus-Viskose-Fasern sind aufgrund ihres natürlichen Ausgangsmaterials biologisch abbaubar. Viskose ist daher nicht zu verwechseln mit Plastik, das aus Erdöl, oder Synthetikfasern, die aus Erdöl oder Erdgas hergestellt werden.

Frage zum Produkt

Bitte hier anmelden, um eine Frage zu stellen.