Sonnenbrille Leopold aus Zebranoholz

Kerbholz

Wie vielen seiner Namensvettern ist Leopold seine aristokratische Abstimmung leicht… mehr

Ausverkauft

Feedback
zu Sonnenbrille Leopold aus Zebranoholz

Deine Bewertung

Du hast schon ein Benutzerkonto? Dann bitte erst hier anmelden.

  1. 15. November 2012
    @Elske: Das würde mich auch mal interessieren... Habe mich eben ein wenig im Netz nach der Marke kerbholz umgeschaut und bin auch ziemlich schnell zu der erkenntnis gekommen, dass hier wirklich ein sehr schwammiges, intransparentes und kundenfeindliches vertriebsmanagement betrieben wird. Die sollen erst mal nachweisen was sie denn genau für die umwelt tun, woher das holz stammt und wo produziert wird und nicht einfach irgendwas dahersagen!
  2. 14. November 2012
    Hallo Elske... was hat die Prüfung ergeben?
  3. 05. November 2012
    Ich habe ebenfalls gehört, dass die firma aufdemkerbholz ganz stark versucht mit einem vorgespielten umweltkonzept verbraucher zu täuschen. nirgendwo steht geschrieben woher das holz wirklich kommt. es gibt keine lizenzen oder nachweisbare zertifikate. die angebliche kooperation mit einem naturschutzbund wird auch nirgend bewiesen und scheint nur so dahergesagt. Die Hölzer sind selten und geschützt - es gibt keine rechtfertigung so seltene materialien für fashionzwecke zu missbrauchen. warum wird kein deutsches holz verwendet (kann man wohl nicht in china kaufen, ne)? Hinzu kommt noch der immer stärker werdene verdacht (ich bin mir eigentl. ziemlich sicher), dass die brillen einfach aus asien importiert werden und nichts davon handmade in germany ist. schade kerbholz, aber ich finde ihr solltet eure brillen auf grund mangelnder transparenz nicht über einen grünen umweltstore wie avocadostore vertreiben. das ist echt ein wenig heuchlerisch und verlogen...
  4. 29. Oktober 2012
    Ich sehe das genauso, wie hier bereits schon diskuttiert: Eine solch unseriöse Firma wie kerbholz, mit einem derartig intransparenten umweltengagement, sollte nicht auf einer so schönen umweltbewussten plattform, wie es der avocadostore wirklich ist, präsentiert werden.
  5. 26. Oktober 2012
    Hallo Lukas, Mike und Claudia, wir werden das prüfen. Vielen Dank für die Hinweise! Schönes Wochenende, Elske
  1. 25. Oktober 2012
    coole Idee - billigbrillen aus ostasien mit hippen marketing in deutschland teuer verkaufen. wer das holz direkt aus asien bestellen möchte wird hier fündig: alibaba(.)com ("handcraft wooden sunglasses") aber dafür zahlen die jungs von kerbholz ja angeblich immerhin satte 3 € pro brille an den naturschutzbund wwf. wie genau sie das machen, versuchen sie auf ihrer homepage unter einem weiterführenden link zu erklären - der aber nur ins nirvana leitet. ...upps, ist wohl doch alles nur schall und rauch...
  2. 25. Oktober 2012
    Ich finde es auch ehrlich gesagt etwas merkwürdig, dass hier in einem wirklich gut sortieren grünen online-shop die brillen von kerbholz auftauchen. Ich weiß nicht was daran ökologisch sein soll, wenn gefährdete Tropenhölzer gefällt werden und die dann sogar scheinbar in Billiglohnländern weiterverarbeitet werden. und das alles unter dem lächerlichen 3€-Spende-pro-Bille-Deckmantel. ICH LASS LIEBER MEINE FINGER VON EINER SOLCHEN FIRMA!
  3. 25. Oktober 2012
    Leider werden die Brillen nicht wie auf der Kerbholz-Brillen-Website angekündigt in Deutschland handgefertigt, sondern billig in Asien produziert. Gefährdete Holzbestände werden hier genutzt, um sich zu bereichern und mit einem pseudo-freshen image wird profit aus der Natur geschlagen. Die angebliche Reinvestition in die Umwelt stellt kerbholz eher intransparent da und dem user wird nicht wirklich aufgezeigt, wohin die gerade mal 3 € !!! pro Brille denn hingehen. Ich sehe das unternehmen kerbholz mittlerweile eher kritisch, auch wenn ich die Idee eine neue Art von Brillen auf den Markt zu bringen, echt gut finde.
  4. 25. Oktober 2012
    Leider werden die Brillen nicht wie auf der Kerbholz-Brillen-Website angekündigt in Deutschland handgefertigt, sondern billig in Asien produziert. Gefährdete Holzbestände werden hier genutzt, um sich zu bereichern und mit einem pseudo-freshen image wird profit aus der Natur geschlagen. Die angebliche Reinvestition in die Umwelt stellt kerbholz eher intransparent da und dem user wird nicht wirklich aufgezeigt, wohin die gerade mal 3 € !!! pro Brille denn hingehen. Ich sehe das unternehmen kerbholz mittlerweile eher kritisch, auch wenn ich die Idee eine neue Art von Brillen auf den Markt zu bringen, echt gut finde.