WWF

Als eine der größten Naturschutzorganisationen der Welt, hat der World Wide Fund For Nature (WWF) ein beachtliches Know-How im Bereich des Artenschutzes. Mit seiner Kollektion von Kinderplüschtieren, macht der WWF auf vom Aussterben bedrohte Tierarten aufmerksam.

Die Geschichte des Pandas: 50 Jahre Naturschutz

Der Panda ist das Markenzeichen vom WWF und das schon lange bevor der deutsche Rapper Cro mit seiner Maske das Tier in die Medien rückte. Das Logo vom Bären mit der prägnanten Musterung steht seit einem halben Jahrhundert weltweit für Artenschutz. War das Tier doch selbst häufig vom Aussterben bedroht. Angefangen hat alles 1961 in der Schweiz, wo die Organisation noch unter dem Namen World Wildlife Fund gegründet wurde. Die Abkürzung hält sich bis heute, obwohl der Name 1986 in World Wide Fund For Nature geändert wurde.

Die Mission des WWF: Diversität

Die Mission des WWF ist eindeutig: Die Bewahrung der biologischen Vielfalt auf der Erde. Damit verbunden steht die Organisation für vier Grundwerte: Respekt vor Mensch und Natur, Glaubwürdigkeit, Vertrauen und Verantwortung.
Um dies umzusetzen, hat der WWF in seiner über 50-jährigen Tätigkeit weltweit über 13.000 Projekte zum Naturschutz in über 150 Ländern realisiert. Dabei werden einzelne bedrohte Tierarten wie beispielsweise der Panda in China oder ganze Landstriche wie die norddeutschen Küsten aktiv geschützt. Der WWF engagiert sich auch für internationale Vereinbarungen zum Naturschutz. So wurde auf Druck der Organisation 1975 eins der wichtigsten Abkommen zum Artenschutz beschlossen. Das sogenannte CITES unterbindet den internationalen Handel mit wild lebenden Tieren und Pflanzen.

Die Produkte vom WWF bei Avocadostore: spielerischer Artenschutz

Der WWF in Deutschland setzt sich unter anderem dafür ein, dass die Lebensräume von bedrohten Tierarten geschützt werden. Dazu zählen Bären, Wölfe, Luchse, Fischotter, Adler und Störe. Weltweit sind viel prominentere Tiere durch den Menschen bedroht. Die sieht man in der Plüschtierkollektion des WWF. Ziel ist es, spielerisch schon bei Kindern Aufmerksamkeit für die bedrohliche Situation zu schaffen, in der sich die gefährdeten Tiere befinden. Gleichzeitig fließen 15% des Erlöses in das Artenschutzprogramm, das sich darum bemüht, dass Tiger, Panther und Co auch morgen noch durch die Urwälder dieser Welt streifen. Die Stofftiere sind handgefertigt und dadurch besonders haltbar. Außerdem werden sie selbstverständlich schadstoffreduziert hergestellt.

Neben den kuscheligen Nashörnern sorgen auch die restlichen Produkte vom WWF für spielerischen Artenschutz. Bekannte Spiele wie Memory, Mensch-Ärgere-Dich-Nicht oder Puzzle beziehen sich auf wilde Tierarten oder besondere Lebensräume wie den Amazonas. Die Verpackung dient dabei als Spielbrett und spannende Infotafel über exotische Tierarten. Auf diese Weise kann Müll vermieden und CO₂ reduziert werden. Die hölzernen Spielfiguren sind aus FSC zertifiziertem Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft.

Spielen Sie mit Ihren Kindern Tierschützer und helfen Sie dem WWF bei seinen Projekten. Die Kuscheltiger und Tiefseepuzzles finden Sie bei Avocadostoreavocado-store.

Als eine der größten Naturschutzorganisationen der Welt, hat der World Wide Fund For Nature (WWF) ein beachtliches Know… Weiterlesen

Produkte von WWF