Verstrickt-in-Berlin

Die Idee für das Label verstrickt-in-berlin entstand 2017 mit einer profunden Recherche. Aus Neugier und Experimentierfreude untersuchte die Designerin STEFANIE SCHLAGENHAUF textile Materialien auf ihre Wiederverwertbarkeit.
Ästhetisch und ökonomisch erwies sich die klassische Stricktechnik dabei als vielversprechend.
Sie schnitt Altkleider, Bettlaken oder andere gebrauchte Stoffe zu, je nach Bedarf, breiter oder schmaleren Streifen, mit denen sie dann verschiedene Anwendungen ausprobierte.
So entstanden mit den an sich zweidimensionalen Stoffen, überraschende dreidimensionale, fast schon skulpturale Möglichkeiten.
PHILOSOPHIE
„Für meine Produkte verwende ich ausschließlich aussortierte Alttextilien. Diese werden sorgfältig gewaschen, getrocknet und entsprechend ihrer Qualität und Eigenschaften weiterverarbeitet.
Die Verfügbarkeit dieser alten Materialien motiviert mich, sie als Rohstoff zu benutzen. Die Methode des Upcycling ist eine unerschöpfliche Inspirationsquelle. Als studierte Designerin liegt es nahe, verfügbares, ausrangiertes Material in den Zyklus des Bekleidungskontextes zurückzuführen.
Noch reizvoller für mich aber ist die überraschend charmante Optik, die während meiner Recherche entstand und meinen visuellen Ansprüchen immer klarer entsprach. Ich freue mich wirklich sehr, nun das Ergebnis dieser aufregenden und ungewöhnlichen Arbeit präsentieren zu können.
Viel Spaß beim Entdecken!“
Stefanie Schlagenhauf
MANUFAKTUR
Die Designs werden in Berlin kreiert und in Handarbeit hergestellt. Alle Teile sind wegen Material und Produktionsweise Unikate und können nicht identisch reproduziert werden. Es handelt sich um farb-und materialähnliche Serien, die unter Stichworten – z. B. ’Mütze blau’ – als Modell einer Gruppe mit leicht abweichenden Farb-und Materialunterschieden zusammengefasst werden.
Die Mehrheit der Produkte wird in der Orginalfarbe der Ausgangstextilien weiterverarbeitet.
Alle Modelle können in Form und Größe variieren. Sie sind als Einheitsgrößen, bzw Richtgrößen konzipiert – z.B. Schuhgröße 36/37.
Die manuelle Herstellung erlaubt diese Vielfalt der Unikate, welche bei gleicher Verarbeitung unterschiedlich ausfallen können. Der Charme der Kollektion basiert auf dieser heterogenen Vielfalt.

Die Idee für das Label verstrickt-in-berlin entstand 2017 mit einer profunden Recherche. Aus Neugier und Experimentierf… Weiterlesen

Produkte von Verstrickt-in-Berlin