Naturmode

Naturmode – der Trend der Zukunft

Es gab eine Zeit, in der man mit dem Begriff Naturmode zwar ökologisch korrekte, aber unförmige und langweilige Sackkleider, Latzhosen und Birkenstocksandalen assoziierte. Das hat sich grundlegend geändert. Die heutige Naturmode ist dem ersten Anschein nach nicht von konventioneller Kleidung zu unterscheiden. Naturmode ist modern, farbenfroh, elegant, sportlich, festlich, bequem und – sehr vielseitig. Aber vor allem zeichnet sich gute Naturmode durch ökologische, nachhaltige und soziale Standards aus.

Verwendete Materialien bei Naturmode

Während die Produktion konventioneller Kleidung vorwiegend auf die Chemieindustrie angewiesen ist, besteht die Naturmode ausschließlich aus Naturprodukten aus kontrolliertem biologischem Anbau. Besonders beliebt ist die Naturmode aus Bio-Baumwolle. Naturmode zeichnet sich durch Hautfreundlichkeit aus und ist angenehm zu tragen. Aber auch Leinen und Hanf sind beliebte Naturfasern für die Produktion kleidsamer Naturmode. Bei den tierischen Textilfasern überwiegt bei der Naturmode die Wolle. Wir meinen in erster Linie die Schurwolle, aber auch Materialien wie die Wolle der Alpakas, des Angorakaninchens oder der Cashmere-Ziege werden zu edler Naturkleidung verarbeitet. Oder denken wir an die anschmiegsame Seide, die aus der Raupe des Maulbeerspinners gewonnen wird. Dieses hochwertige Material ist besonders hautfreundlich und wird auch von Allergikern vertragen. Naturmode zeichnet sich auch durch Langlebigkeit und besondere Robustheit aus. Wer braucht dann noch Kleidung aus chemischer Produktion?

Naturmode hat viele Vorteile

Wer Naturmode bevorzugt, entscheidet sich für eine umweltfreundliche Produktion, für Nachhaltigkeit und für fairen Handel. Er bewegt sich damit immer auf der sicheren Seite. Was bedeutet das im Einzelnen? Der biologische Anbau verzichtet auf chemische Dünger und Pestizide. Die Verarbeitung der Textilfasern erfolgt bei der Produktion von Naturmode umweltfreundlich und ressourcenschonend. Chemische Stoffe, zum Beispiel bei der Färbung, werden vermieden. Wer sich für Naturmode entscheidet, sorgt darüber hinaus für faire Produktions- und Handelsbedingungen. Die Produkte werden nicht von Großkonzernen gekauft, sondern es profitieren unter anderem die Baumwollfarmer, die ihre Ernte nicht zu Dumpingpreisen verschleudern müssen, sondern einen guten und existenzsichernden Preis für ihre Erzeugnisse erhalten. Fairer Handel bedeutet auch die Verhinderung von Kinderarbeit auf Großplantagen oder in der Bekleidungsindustrie. Käufer von Naturmode achten daher beim Kauf von Naturfasern oder Textilien aus außereuropäischen Ländern auf das Fair-Trade-Siegel.

Wer Naturmode bevorzugt, hatte in der Vergangenheit große Schwierigkeiten, das Passende zu finden. Ökologische und nachhaltige Produkte musste man in den Geschäften mit der Lupe suchen. Die Bereitschaft der Großunternehmen, Naturmode anzubieten ist noch nicht sehr hoch. Es gibt natürlich Boutiquen in etlichen Städten, die sich auf Naturmode spezialisiert haben. Aber es wäre eine Überforderung, all diese Geschäfte abzuklappern zu müssen, um sein Lieblingsteil zu finden.
Gott sei Dank gibt es das Internet. Auf Avocado Store, dem größten Marktplatz für ökologische und nachhaltige Produkte in Deutschland, finden Sie eine überwältigende Auswahl an Naturmode für die Frau, den Mann und das Kind. Naturmode für jeden Anlass, für jeden Geschmack. Naturmode garantiert ökologisch, nachhaltig und sozial. Suchen Sie sich jetzt hier Ihre Lieblingsnaturmode aus.

Bewertungen
55 Kunden haben die Produkte aus der Kategorie "Naturmode" mit durchschnittlich 4.9 von 5 Avocados bewertet.